134. Generalversammlung Drucken

vom 23. Januar 2016, Pfarreizentrum

GV 2016 Ehrungen Ausschnitt

Diese fleissigen Chormitglieder haben im 2015 weniger als
10% der 53 Termine "verpasst"!
Herzliche Gratulation

Abschied und Willkomm an der 134. GV des Chores St. Martin, Hochdorf
Wie bei der Generalversammlung der UBS -  beispielsweise -  ging es am vergangenen Samstagabend ebenfalls um Finanzen, wenn auch bloss im vierstelligen Plusbereich. In Sachen Geselligkeit und Kreativität jedoch hatte der Vereinsanlass im Zentrum St. Martin keinen Vergleich zu scheuen. Zu verdanken war dies der „Weiberherrschaft", wie das mehrköpfige Festkomitee von Mitsängern liebevoll genannt wurde. Traditionell standen in einem ersten Teil die statutenmässigen Traktanden auf dem Programm. Kopräsidentin Ancilla Belleri und Chorleiter Martin von Matt schauten auf eine erfolgreiche und erfüllende Vereinstätigkeit 2015 mit 49 Proben und 17 Auftritten zurück, und Präses Roland Häfliger gab in launigen Worten seiner ehrlichen Dankbarkeit Ausdruck. Im zweiten Teil des Abends standen neben der Befriedigung der Gaumenlüste die Mutationen und Ehrungen im Mittelpunkt, eingebettet in Schlager- und Tanzseligkeit, angereichert durch wohlgesetzte und humorige Ansagen aus Frauenmündern. Bezüglich Veränderungen im Vereinskörper waren bei den Anwesenden je ein weinendes  und ein lachendes Auge zu beobachten: Drei über Jahrzehnte hinweg äusserst treue und vorzügliche Sänger und Sängerinnen hatten sich zum endgültigen Schritt von der Chorempore zur Kirchenbank entschlossen. Im Gegenzug konnten drei Neumitglieder im Schoss des Vereins willkommen geheissen werden.